Uhren von Rolex – Luxus pur

Denkt man an Luxusuhren, kommt einem wohl unweigerlich der Begriff Rolex in den Sinn. Kein Uhrenhersteller steht mehr für Qualität, sowie Exklusivität als die alteingesessene Schweizer Uhrenmarke. Bekannt ist vor allem auch die Tatsache, dass sich die verkauften Modelle allesamt in einem sehr hohen Preissegment bewegen.

Der Ferrari unter den Uhren

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte des Unternehmens bereits im Jahre 1926, als das erste Uhrenmodell „Oyster“ den Markt eroberte. Heutzutage zählt Rolex etwa 6000 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in Genf. Eine weitere große Manufaktur befindet sich in Biel. Hans Wilsdorf, der die Firma im Jahre 1881 gegründet hat, häte sich wohl nie erträumen lassen, welch großen und raschen Aufstieg das Unternehmen nehmen würde.

Der Stil der Uhren ist äußerst schlicht und ohne viel Schnickschnack. Das Hauptaugenmerk des Herstellers gilt der Präzision und Langlebigkeit. Und dies scheint genau die richtige Strategie zu sein, denn selbst Kenner schwärmen allesamt von der ausgezeichneten Qualität der Uhren.

Dass die Unternehmensstrategie von Rolex in allen Belangen auf Verschwiegenheit ausgerichtet ist, ist wohl auch ein Hauptgrund dafür, warum das Unternehmen in aller Munde ist. Rolex verzichtet deshalb bewusst darauf, Geschäftszahlen öffentlich bekannt zu geben, weshalb diese lediglich Schätzungen unterliegen.